Funktionale nano- und mikrostrukturierte Oberflächen mit maßgeschneiderten Adhäsionseigenschaften - in German


Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Schwerpunktprogramm 1420 "Biomimetic materials research" (http://spp1420.mpikg.mpg.de) hat die Herstellung und Charakterisierung hierarchisch strukturierter bioinspirierter Materialien zum Ziel. In Zusammenarbeit mit Prof. S. Gorb (Zoologie, Uni Kiel) sollen künstliche antiadhäsive Oberflächen nach dem Vorbild der aus drei hierarchischen Strukturebenen bestehenden Gleitzone der Kannen (Fangorgane) von insektenfressenden Pflanzen der Gattung Nepenthes hergestellt werden. Weiterhin sollen nanostrukturierte Substrate zur Untersuchung von Zelladhäsion entwickelt werden. Die Ausrichtung der Doktorarbeit ist materialwissenschaftlich mit biologischem Bezug, wobei insbesondere mit Polymeren gearbeitet wird.

Methoden:
Selbstorganisation polymerer Materialien; Elektronenmikroskopie; Bildanalyse; weitere Methoden (beispielsweise tissue engineering oder kontaktmechanische Messungen) je nach Entwicklung der Arbeit.

Anfangsdatum: 1. Oktober 2011

geschätzte Dauer: 3 Jahre

Bezahlung: 50 % E 13

Veröffentlichungen:
Swelling-induced morphology reconstruction in block copolymer nanorods: kinetics and impact of surface tension during solvent evaporation
Y. Wang, L. Tong, M. Steinhart
ACS NANO 5, 1928 (2011)

Cellular interactions of biodegradable nanorod arrays prepared by nondestructive extraction from nanoporous alumina
S. Grimm, J. Martín, G. Rodriguez, M. Fernández-Gutierrez, K. Mathwig, R. B. Wehrspohn, U. Gösele, J. San Roman, C. Mijangos, M. Steinhart
JOURNAL OF MATERIALS CHEMISTRY 20, 3171 (2010)

Homepage: http://www.ifc.uni-osnabrueck.de/physikalische-chemie/

Vorausgesetzt werden
• ein einschlägiger wissenschaftlicher Hochschulabschluss, z. B. Master of Science, Master of Technology oder Diplom in Physik, Chemie, Materialwissenschaften oder Polymerwissenschaften beziehungsweise ein vergleichbarer FH-Abschluss
• Englischkenntnisse
• Bereitschaft zu selbstständigem Projektmanagement und zur selbständigen Kommunikation mit den Kooperationspartnern in der Biologie

Bewerbungen bitte bis 23. September 2011 an barbara.gunkel@uos.de oder per Post an Martin Steinhart, Institut für Chemie, Universität Osnabrück, Barbarastr. 7, 49069 Osnabrück

Views: 54

Tags: TINC-Job, monitor

Comment

You need to be a member of The International NanoScience Community to add comments!

Join The International NanoScience Community

Welcome - about us

Welcome! Nanopaprika was cooked up by Hungarian chemistry PhD student in 2007. The main idea was to create something more personal than the other nano networks already on the Internet. Community is open to everyone from post-doctorial researchers and professors to students everywhere.

There is only one important assumption: you have to be interested in nano!

Nanopaprika is always looking for new partners, if you have any idea, contact me at editor@nanopaprika.eu

Dr. András Paszternák, founder of Nanopaprika

Next partner events of TINC

We are Media Partner of:

© 2016   Created by András Paszternák, PhD (founder).   Powered by

Badges  |  Report an Issue  |  Terms of Service